Veranstaltungen & Aktionen
Volksleiden Rückenschmerz:
Hilfreiche Tipps
vom Experten

 

Vergangenen Monat besuchte uns Dr. Werner Kanovsky, Facharzt für Orthopädie, im maierhofer CaRe Center und gab uns im Rahmen des Vortragabends zum Thema Rückenfit einen Einblick in diesen Themenkomplex. Im folgenden Beitrag fassen wir für Sie die wichtigsten Erkenntnisse des spannenden Abends zusammen.

 

Eine Volkskrankheit, eine Massenbeschwerde, ein Generationenleiden… nur wenige Begrifflichkeiten, die auf die doch so weit verbreiteten und im Volksmund auch bekannten „Kreuzschmerzen“ hinweisen.

Der Schlüssel liegt in der Bewegung

Dass man oftmals selbst für seine Rückenschmerzen „verantwortlich“ ist, wissen die wenigsten von uns. Genau das versuchte Dr. Werner Kanovsky in seinem Vortrag zum Thema Rückenfit zu vermitteln. „Schlechte Haltung und Bewegungsmangel zählen mitunter zu den häufigsten Auslösern von Rückenproblemen. Man kann aktiv etwas für sein Wohlbefinden tun und mit gezieltem und regelmäßigem Training sogar chronischen Schmerzen ein Ende setzen.“

Auf die Frage, wie man das Ganze am besten angeht verrät uns der Experte: „Langsam beginnen, gleichmäßig steigern und konsequent dranbleiben. Bewegung ist die beste Therapie bei so vielen Beschwerdebildern.“ Insbesondere die medizinische Trainingstherapie unter professioneller Begleitung legt uns der Experte ans Herz.

Haltung bewahren

Ergänzend zu ausgewählten Übungen und spezifischem Training gibt es natürlich auch eine Reihe von Produkten, die Sie auf Ihrem Weg zur Schmerzfreiheit unterstützen. Insbesondere die neu eingeführten Haltungskorrekturshirts der Firma medi Austria fanden bei den Besuchern großen Zuspruch. „Das zieht mich ja richtig in eine aufrechte Haltung!“, berichtet uns Susi Köchler, die das Haltungskorrekturshirt (Posture Correction Shirt) von Medi bei unserem maierhofer-Gewinnspiel gewonnen hat.

Wer neugierig geworden ist und sich animiert fühlt, sich bewusst für einen gesunden Rücken einzusetzen, kann sich gerne Experten-Rat im maierhofer gehwerk holen. Hier dreht sich nämlich alles um den gesunden Bewegungsapparat. Als Fazit kann festgehalten werden: Alles hat ein Ende – auch der Rückenschmerz. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zur Schmerzfreiheit. Noch besser: Rechtzeitig vorbeugen, um dem Rückenschmerz schon präventiv den Kampf anzusagen.

Wichtig: Rückenschmerzen dürfen aber in keinem Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Bei starken oder länger anhaltenden Beschwerden sollte in jedem Fall umgehend ein entsprechender Mediziner aufgesucht werden.