Produkt-Empfehlungen
Probier‘s mal mit Gemütlichkeit

Wer sich erden will, trägt Barfußschuhe

 

Der Frühling ist da und die Outdoor-Zeit beginnt. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen steigt die Lust auf Bewegung im Freien. Damit man dabei viel Freude hat, sollte man auf passendes Schuhwerk achten.

Bernhard Fasching vom maierhofer gehwerk gibt uns dazu wertvolle Tipps:

Warum ist gutes Schuhwerk so wichtig?
Der richtige Gesundheitsschuh bietet Sicherheit und Stabilität. Die Qualität ist hochwertig und es wird für jeden Fuß der passende Schuh ausgesucht. Die Größe, Höhe und Fußbreite sind für ein ergonomisches Gangbild entscheidend.

Welche Unterschiede gibt es bei Gesundheitsschuhen?
Es gibt viele Varianten für unterschiedliche Zwecke. Im maierhofer gehwerk haben wir beispielsweise spezielle Schuhe für Barfußwanderungen. In den maierhofer Sanitätshäusern sind moderne Komfortschuhe, beispielsweise für den Alltag oder zum Spaziergehen, erhältlich. Die individuelle Beratung ist essenziell. 

Barfußwanderungen sind im Trend, was meinen Sie als Experte?
Barfußgehen ist prinzipiell gesund. Es trainiert die Fußmuskulatur, fordert die Wahrnehmung, die Balance und setzt propriozeptive Reize. Das heißt, dass die eigene Wahrnehmung und die Tiefensensibilität verstärkt werden.

Heutzutage verspüren immer mehr Leute den Drang nach Bewegung. Sie wollen die Muskulatur aufbauen und in der freien Natur sein. Dafür ist Barfußwandern für alle Altersgruppen empfehlenswert. Nach dem Motto: „Wer sich erden will, trägt Barfußschuhe“.

Und was ist dabei zu beachten?
Beim Barfußwandern ist die Verletzungsgefahr recht groß, viele Personen sind es in der heutigen Zeit auch nicht mehr gewöhnt. Wir empfehlen daher Barfußschuhe, bei denen man den gleichen Effekt hat.

Was ist der Unterschied zu normalen Gesundheitsschuhen?
Es sind spezielle Schuhe mit einer dünnen Sohle, bei denen man den Untergrund noch gut spürt und den Effekt des Barfußwandern hat. Die Schuhe bieten einen Fußschutz und haben eine durchtrittsichere Sohle. Der Fuß kann sich im Schuh entfalten und man hat gleichzeitig ein gutes Balancetraining.

Es gibt unterschiedliche Varianten, je nach dem auf welchem Untergrund man sich befindet. Der Schuh für den Waldboden bietet beispielsweise mehr Halt und ist rutschfester. Wer im Wald und in den Bergen mit den Barfußschuhen unterwegs ist, hat überhaupt einen sehr guten Reizeffekt. Es werden dort manchmal auch spezielle Barfußwanderungen angeboten.

Bei den warmen Temperaturen werden wieder vermehrt High-Heels getragen. Was ist Ihre Meinung dazu?

Ein High-Heel fördert die Hallux Valgus Stellung und verkürzt die Muskulatur. Der Körper muss die Höhe vom Absatz ausgleichen. Ein Wechsel auf Gesundheitsschuhe
ist für den Ausgleich empfehlenswert.

Vielen Dank für das informative Gespräch!